Direkt zum Inhalt
Zahn, Füllung, Krone, Brücke Abnutzung, Auswaschung & keilförmiger Defekt

Abnutzung, Auswaschung & keilförmiger Defekt
Zahn, Füllung, Krone, Brücke

Über die Zeit können verschiedene Prozesse die Zahnhartsubstanzen aufzehren:

  • Abnutzung durch Kauen (Abrasion) oder duch durch übermäßiges Knirschen bzw. Pressen (Attrition)
  • Säurebedingte Auswaschung (Erosion)
  • Knirschen bzw. Pressen und ungünstige Putztechnik (Druck): keilförmige Defekte

Die Zähne können dabei auf Reize (warm, kalt, süß, sauer) oder auch beim Zähneputzen empfindlich oder schmerzhaft sein. In allen diesen Fällen ist es sinnvoll, den Zahnarzt zu kontaktieren und das weitere Vorgehen abzustimmen.

Abnutzung

Abnutzung ist eine Verschleißerscheinung der Zähne und entsteht meist durch den Abrieb beim Kauen von Speisen (Abrasion). Von Attrition spricht man, wenn Zähne sich abnutzen aufgrund von Knirschen und Pressen.

Auswaschung

Auswaschung (Erosion) dagegen ist eine Verschleißerscheinung der Zähne aufgrund von immer wiederkehrenden Säureangriffen durch die Nahrung, verstärkt zum Beispiel durch den Genuss säurehaltiger Getränke oder Speisen. Auch bei Menschen mit einer Essstörung (z. B. Bulimie) können die Zähne durch die Magensäure ausgewaschen erscheinen.

Keilförmiger Defekt

Eine Sonderform sind sogenannte keilförmige Defekte im Bereich der Zahnhälse. Hier geht man davon aus, dass Knirschen und Pressen in Kombination mit falschen Putzgewohnheiten (zu hoher Putzdruck, Verwendung von Zahnpasta mit hohen Abrasionswerten) eine Rolle spielen.

Diese Seite wurde zuletzt am 22.06.2024 geändert.

Was gibt es noch zu wissen?
Weitere Themen

Icon: Lupe

Suchen …