Direkt zum Inhalt
Allgemeinerkrankungen Gebrechlichkeit

Gebrechlichkeit
Allgemeinerkrankungen

Gebrechlichkeit geht als Kombination verschiedener Organ- und Funktionsstörungen im Alterungsprozess mit einem erhöhten Behinderungs-, Hospitalisierungs- und Sterberisiko einher. Gebrechlichkeit ist charakterisiert durch den Verlust an Selbständigkeit und Autonomie. Die Widerstandsfähigkeit gegen Stressfaktoren ist verringert:

Stressfaktoren können sein:

  • Erkrankungen (z.B. Lungenentzündung oder Harnwegsinfekte)
  • Knochenbrüche wie der Schenkelhalsbruch
  • Krankenhausaufenthalte
  • Belastungen bzw. Veränderungen im häuslichen oder sozialen Umfeld.

Gebrechlichkeit ist nicht gleichzusetzen mit Behinderung oder Multimorbidität.

Entstehung und Progression von FrailtyEntstehung und Progression von Frailty

Symptome

  • Ungewollter Gewichtsverlust z.B. aufgrund von Mangelernährung, Appetitlosigkeit (Anorexie) oder Krankheit (Kachexie)
  • Abnahme der Körperkraft
  • Schnelle Erschöpfung
  • Stark reduzierte Mobilität (z.B. Ganggeschwindigkeit) und Stürze
  • Reduzierte körperliche Aktivität
  • Verlust an Autonomie und Abhängigkeit

Liegen drei oder mehr der genannten Symptome vor und gehen diese mit Erkrankungen wie Bluthochdruck, Schlaganfall oder Diabetes mellitus einher, spricht man vom Frailty-Syndrom.

Gebrechlichkeit bzw. Frailty kann über verschiedene Assessments gemessen werden.

Therapie

  • Behandlung der Erkrankungen
  • Ernährung
  • Krafttraining, Koordinationsübungen
  • Leichter Ausdauersport

Diese Seite wurde zuletzt am 22.06.2024 geändert.

Was gibt es noch zu wissen?
Weitere Themen

Icon: Lupe

Suchen …