Direkt zum Inhalt
Auffälligkeiten & Probleme Mundgeruch

Mundgeruch
Auffälligkeiten & Probleme

Mundgeruch kann viele verschieden Ursachen haben. Genau genommen bedeutet "Foetor ex ore" Gestank, der nur beim Ausatmen aus dem Mund wahrgenommen wird. Unter "Halitosis" dagegen versteht man einen unangenehmen Geruch beim Ausatmen, wenn der Mund geschlossen ist. Dies betrifft etwa 10 % der Menschen mit schlechtem Atem und in diesen Fällen liegt die Ursache nicht im Mund.

  • Lebensmittel (z. B. Zwiebeln, Knoblauch)
  • Genussmittel (z. B. Zigaretten, Alkohol)
  • Medikamente, die den Speichelfluss hemmen (Mundtrockenheit)

Ursachen im Mund- & Rachenraum

  • Essensreste und Bakterien auf der Zunge (flüchtige Schwefelverbindungen, Geruch nach vergammeltem Ei)
  • Entzündungen des Zahnhaltapparates (spezielle Bakterien)
  • Mandelsteine (Tonsillenstein oder auch Tonsillolith): Reste von Gewebe, Speisen, Entzündungszellen und Bakterien
  • Tumor im Mund-Rachenraum (selten!)

Ursachen außerhalb des Mund- & Rachenraums

  • Krankheiten z. B. Diabetes (Nagellack), Nierenleiden (Urin), Leberleiden (frische Leber)
  • Verdauungsstörungen z. B. Sodbrennen / Reflux
  • Diäten z. B. Low Carb (Aceton)
  • Stress und Hormone
  • Tumor im weiteren Kopf-Hals-Bereich (selten!)

Was ist zu tun?

Als erstes sollte die Mundhygiene optimiert werden. Bei Verdacht auf eine Ursache im Mund-Rachenraum und wenn andere offensichtlich Ursachen (Lebensmittel, Diäten, …) ausgeschlossen werden können, ist ein Besuch beim Zahnarzt sinnvoll.

Übrigens: 20 % der Patienten, die sich mit Mundgeruch beim Arzt vorstellen, haben objektiv kein Problem, sondern haben nur das Gefühl, einen schlechten Atem zu haben!

Diese Seite wurde zuletzt am 27.06.2024 geändert.

Was gibt es noch zu wissen?
Weitere Themen

Icon: Lupe

Suchen …