Direkt zum Inhalt
Gaumen, Wange & Zunge Besonderheiten: Zunge

Besonderheiten: Zunge
Gaumen, Wange & Zunge

Neben abwischbaren Zungenbelägen kann die Zungenoberseite (Zungenrücken) Auffälligkeiten zeigen, die zwar keine (zahn)ärztliche Behandlung erfordern, die aber vor allem im Alter zunehmend ausgeprägt sein können und im Hinblick auf die Pflege besondere Aufmerksamkeit verdienen.

In diesen Fällen sollte Zungenpflege gesondert in die Mundpflege einbezogen werden.

Faltenzunge

Die Faltenzunge (Lingua plicata) ist eine häufige, nicht behandlungsbedürftige Normvariante oder Alterserscheinung der Zungenoberfläche. Klinisch zeigen sich auf der dorsalen Zungenseite bis hin zum Zungenrand Falten mit variierender Tiefe bis zu mehreren Millimetern.

Haarzunge

Die schwarze Haarzunge (Lingua villosa nigra) entsteht durch die Verlängerung der Zungenpapillen (Papillae filiformes) in Folge einer verstärkten Hornbildung (Hyperkeratose). Das den Papillen aufsitzende Keratin wird durch Farbstoffe in der Nahrung (Tee, Kaffee) und Medikamente (Chlorhexidin) sowie bakterielle Zersetzungsprozesse verfärbt.

Landkartenzunge

Die Landkartenzunge (Lingua geographica – Exfoliatio areata linguae) ist gekennzeichnet durch rötliche oder gräuliche scharf abgegrenzte landkartenartige Flecken. Manche Menschen klagen über Zungenbrennen. Dabei handelt es sich im Sinne einer Konstitutionsanomalie um eine gutartige, entzündliche Veränderung und Abstoßung der fadenförmigen Papillen (Papillae filifiormes) auf der Zungenoberfläche. Zum Teil bildet sich die Veränderungen innerhalb von Monaten wieder von selbst zurück.

Unterstützend werden eine milde Zungenpflege sowie die Vermeidung scharfer Speisen, Tabak und Alkohol empfohlen.

Girlanden & Zahnimpressionen

Manchmal sind die Zungenränder girlandenartig geformt. Die sogenannten "Zahnimpressionen" entstehen, wenn die Zunge zu stark gegen die Zähne drückt. Dies kann auf eine Stauung (Lymphstau) der Zunge hinweisen oder auch auf verstärkte Zungenaktivität, wenn z. B. die Zunge gegen die Zähne gepresst wird.

Venektasie & sublinguale venöse Stauung

Die venösen Blutgefäße auf der Unterseite der Zunge können mit zunehmendem Alter erschlaffen und dadurch stärker hervortreten (vergleichbar mit Krampfadern an den Beinen). Ist die Zungenunterseite jedoch lange unauffällig und kommt es in kurzer Zeit zu einem verstärkten Anschwellen der venösen Blutgefäße, spricht man von einer venösen Stauung bzw. Venektasie. Diese kann unter Umständen ein Anzeichen auf verminderte Herzfunktion (Rechtsherzinsuffizienz) sein und sollte ärztlich abgeklärt werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 22.06.2024 geändert.

Was gibt es noch zu wissen?
Weitere Themen

Icon: Lupe

Suchen …